Dienstag, 18. Dezember 2012

Panierte Hähnchenbrust mit Fächerkartoffeln

Neulich...
...im Zeltlager...
achnee das war ja was anderes!

Neulich habe ich Claudi´s Fächerkartoffeln getestet. Im Prinzip nicht anders als meine normalen Rosmarinkartoffeln, aber schöner ;)

 
 
Panierte Hähnchenbrust mit Rosmarin-Fächerkartoffeln und gemischtem Salat

Zutaten:

4x Hähnchenbrust
Kartoffeln (750g - 1kg je nach Esser)
2 Eier
Salz, Pfeffer, Paprika, Rosmarin
Paniermehl (in meinem Fall selbstgemacht)


Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, waschen und einschneiden (nicht durch). Die Kartoffeln dann in eine Form legen (Auflaufform, Backblech o.ä.) mit Olivenöl übergießen und mit Salz und Rosmarin würzen.
Bei 180-200° ca. 45 min. in den Ofen schieben.

Das Paniermehl habe ich mal selbstgemacht. Dazu habe ich alles Brot das ich die letzten Tage getrocknet habe in meiner Küchenmaschine gemahlen. Das waren dunkles Roggenbrot, Mischbrot und Brötchen. Die Panade war richtig lecker, aber irgendwie finde ich wird sie etwas schneller dunkel beim braten als gekauftes. Dennoch, ich sammel fleißig weiter Brot :D

Die Hähnchenbrust waschen, trockentupfen und evtl. von diesen Blutigen Stellen befreien.
Ich würze das Fleisch nicht, sondern immer nur das Ei oder auchmal die Panade.
....Das entstand mal weil ich das Fleisch schon im Ei gewendet hatte und dann merkte dass ich vergessen habe zu würzen und wurde dann beibehalten. Mittlerweile hat es den nutzen dass ich dann der kleinen auch was vom Fleisch geben kann wenn ich die Panade abmache ;)....

Die Eier aufschlagen und verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen..... wer das Hähnchen würzt kann die Gewürze beim Ei reduzieren, etwas würzen würde ich es aber schon......

Die Hähnchenbrust erst im Ei, dann in der Panade wenden und in einer Pfanne braten.

Die Kartoffeln im Ofen immermal wieder "umrühren" so backen sie nicht an und werden nicht zu trocken.

Unser Salat bestand aus: Chinakohl, Karotten und Tomaten.
1/2 Chinakohl, 2 Karotten und 1 Tomate waschen und kleinschneiden. Etwas Öl, Essig, Salz, Pfeffer, Maggi und 1-2 Schuß Sahne dazugeben und mischen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen